FFP2 Schutzmasken mit Druck

FFP2 Schutzmasken mit CE Zertifizierung

FFP2 Masken können auch mit Ihren Logo veredelt werden. Dabei gibt es zwei Optionen: Zum einen kann der Logo-Druck direkt im Produktionsprozess angebracht werden (nur einfarbig Schwarz Mindestbestellmenge 2000 Stück). Die zweite Möglichkeit ist die Maske mit einfarbigen Druck (nach Pantone Farbangaben ab 100 Stück) hier vor Ort in der Druckerei zu bedrucken. 

FFP2 Schutzmasken mit Masken-Cover

Eine Neuheit ist die Produzierung eines Masken-Covers. Dieser Cover ist waschbar zu 100% individuell bedruckbar (Sublimationsdruck) und sehr einfach zum überziehen. Vorteile sind: Option der bedruckung der kompletten Maskenfläche und die Wiederverwendbarkeit. So können Sie immer wieder unbedruckte FFP2 (KN95) Masken zu einen günstigeren Preis nachbestellen ohne die zertifizierten Masken bedrucken zu müssen. Spart Zeit und Geld!! Grafiksupport ist im Preis inkludiert.

FFP2 und KN95 Masken

FFP2 Masken-Cover P514

Der Masken Cover passt optimal auf die von uns verkauften FFP2 und KN95 Masken. Der universelle Schnitt bietet auch eine hohe Passgenauheit auf Medizinische Masken die nicht von uns vertrieben werden. Im Zweifel bitte Muster anfordern. Wir passen die Cover auch auf Ihren Maskentyp an bei Auflagen ab 500 Stück. Einfach schick aussehen – Auch in nicht perfekten Zeiten!

Bieten Mund-Nasen-Schutzmasken Schutz vor Covid 19?

Im Freien aller Wahrscheinlichkeit nach nicht. Der Grund ist hauptsächlich, dass im Freien die Gefahr der Ansteckung generell gering ist, sofern man das Abstandsgebot einhält. Konsequentes Abstandhalten verhindert, dass man sich mit dem Coronavirus ansteckt. Deshalb ergibt es auch wenig Sinn, Masken im Freien zu tragen.

Aber nicht immer ist man im Freien !

In Situationen, in denen man anderen Menschen über einen längeren Zeitraum sehr nah kommt, ist das Risiko einer Infektion wesentlich höher. Menschen in vollen Bussen und Bahnen, in Geschäften oder im Arbeitsalltag können das Abstandsgebot nicht gut einhalten. In diesen speziellen Situationen könnten Mund-Nasen-Masken hilfreich sein. Zwar ist eine Ansteckung dennoch möglich. Die Virenlast aber, die auf den Schleimhäuten landet, könnte mit Schutzmaske geringer sein – und das könnte zu einem milderen Verlauf der Erkrankung führen.

Unterschätzte Gefahr: Augenschleimhäute!!

Wer noch etwas mehr zum Eigenschutz beitragen möchte, kommt um eine gut sitzende Schutzbrille mit Seitenschutz nicht herum. Denn, wenn jemand angehustet wird, landen die Tröpfchen ja nicht nur in der Nase, sondern auch in den Augen. Die Tränenkanäle spülen das Virus dann direkt an die Stelle im Nasen-Rachenraum, an der sich die Viren vervielfältigen.
Menschen mit bestimmten Erkrankungen, zum Beispiel einem geschwächten Immunsystem, sollten selbstverständlich weiterhin Masken zu ihrem Schutz tragen, um sich vor Keimen aller Art zu schützen.
Der wirksamste Schutz vor einer Infektion bleibt aber auch mit Schutzmaske und Schutzbrille: Abstandhalten und regelmäßiges Händewaschen.

Kann ich andere Menschen mit einer Mund-Nase-Maske vor dem Coronavirus schützen?

Diese Frage lässt sich mit Ja beantworten. Auch ein einfacher Mundschutz hält einen Teil der infektiösen, größeren Virentröpfchen ab. Dies gilt beim Husten sowie beim Sprechen. Auch werden kleinere Nasspartikel, auch Aerosole genannt, gebremst und fliegen dadurch nicht mehr so weit durch die Luft wie ohne Schutz.

Was muss ich beim tragen von Schutzmasken beachten?

  1. Hände vorm Anziehen mit Seife waschen
  2. Haare und Bart am besten komplett aus oder unter der Maske verschwinden lassen.
  3. Beim Anziehen die Maske nur von außen berühren
  4. Die Maske nur an den Gummibändern anfassen, vorm Gesicht halten und beide Gummibänder hinter die Ohren ziehen.
  5. Falls vorhanden, den Nasenbügel auf die Nase drücken so dass sich die Maske ans Gesicht schmiegt.
  6. Brille erst nach der Maske aufsetzen.
  7. Beim Tragen die Maske nicht mit den Händen berühren.
  8. Die Maske nicht während dem Tragen verrutschen und dann wieder hochziehen. In diesem Fall eine neue Maske aufsetzen.
  9. Beim Ausziehen die Maske nicht von vorne anfassen, sondern an beiden Gummibändern gleichzeitig nach vorne ziehen.
  10. Beim Abnehmen der Maske kurz den Atem anhalten, um ein Einsaugen der Viren von der Außenfläche vorzubeugen.
  11. Einmalmasken sofort in einen abgedeckten Mülleimer werfen.
  12. Sofort gründlich die Hände mit Seife waschen.

Wie kann ich Mund-Nasen-Masken mehrmals verwenden?

  • Bei Einwegmasken wie OP- oder FFP2-Masken ist das nicht möglich! Die Schutzwirkung wird beim Waschen zerstört!
  • Waschbare Mund-Nasen-Masken müssen mit 60 Grad waschbar sein! Dann mit 60 Grad in der Waschmaschine mit Vollwaschmittel waschen. Dies ist so die praktikabelste und alltagtauglichste Option, Masken wiederzuverwenden.
  • Aufhängen und abwarten ist auch eine Möglichkeit eine Maske wiederzuverwenden. Im Prinzip sollte auch ein dreitägiges Hängenlassen – zum Beispiel auf einer Wäscheleine – ausreichen. Draußen und bei Sonne hilft auch noch die UV-Strahlung mit, das Virus zu zerstören. Aber nach wie viel Tagen wirklich alle Viren, die sich möglicherweise auf der Maske befinden, zerstört sind, lässt sich nicht sagen. Immerhin: Diese Behandlungsmöglichkeit kann man für alle Arten von Masken anwenden.

Quellen der Informationen: